Aus für Arecibo?
Dem Teleskop droht die Schließung wegen Geldmangel

Das Arecibo-Observatorium ist das Radioteleskop mit dem größten Parabolspiegel der Welt.
Die National Science Foundation, die den Betrieb finanziert, will Arecibo 2011 stilllegen, wenn sich bis dahin keine Sponsoren finden.
Es fehlt dem Arecibo-Projekt nur eine Summe von etwa 6 Millionen Dollar pro Jahr. Dieser Betrag ist gering im Vergleich zu den essentiellen Leistungen, die Arecibo bis heute bringt.

(Bild: NAIC-Arecibo Observatory, facility of the NSF)

Immerhin lassen sich anhand der Arecibo-Messungen Gefahren durch Asteroideneinschläge präzise vorhersagen. Ohne die Teleskopanlage in Puerto Rico wären solche Gefahren erst deutlich später zu erkennen. Bis heute gibt es kein Teleskop, das Arecibo in diesem Bereich ersetzen könnte!
Außerdem liefert das Radioteleskop unzähligen astronomischen Projekten Daten für Forschung.

Hoffnung auf internationale Partner

Um die verhältnismäßig geringe Summe aufzubringen, hoffen die Astronomen weltweit auf Sponsoren und internationale Partner für das prestigereiche Projekt.
Das Fortbestehen der Arecibo-Anlage

bedeutet einen steten Gewinn für Wissenschaft und Forschung.
Um zu spenden, wenden Sie sich bitte direkt an die NSF.
 

Arecibo ist Legende


Arecibo ist mehr als eine gigantische Anlage. Arecibo ist selbst schon lange eine Ikone der Wissenschaft. Jeder kennt es aus dem James-Bond-Film Goldeneye oder aus dem Film "Contact" mit Jodie Foster.
Arecibo ist wesentlich beteiligt an dem vielbeachteten SETI-Projekt. Und von hier aus wurde auch 1974 die berühmte Arecibo-Botschaft ins Weltall (genauer gesagt in den Kugelsternhaufen Messier 13 im Sternbild Herkules) gesendet, in der Hoffnung, mit dem Radiowellensignal außerirdiisches Leben zu kontaktieren.



Links rund um Arecibo

News:
news.google.com
Dradio:
Aus für den Riesenhorcher?
NAIC:
http://www.naic.edu
NSF:
National Science Foundation
Wikipedia:
die Arecibo-Botschaft
SETI:
das SETI Projekt
SPIEGEL:
Stillegungspläne (Nov 2006)
Cornell University:
Arecibo Observatory